Das Traumtagebuch

Die meisten Menschen können sich nach dem Aufwachen nicht mehr an ihre Träume erinnern und behaupten deshalb nicht oder nur selten zu träumen. Tatsache ist, dass wir jede Nacht träumen, wir können uns nur in den meisten Fällen nicht mehr daran erinnern. Es passiert mir jedoch ganz oft, dass ich im Laufe des Tages kleine "Erinnerungs-Fetzen" an den Traum habe, diese bei mir dann jedoch ganz schnell in Vergessenheit geraten. Je mehr ich mich mit dieser Traum-Erinnerung auseinander setze, umso mehr erinnere ich mich an den Verlauf des Traumes.


Zu dem Thema Träume, Schlafen und Traumtagebuch habe ich einige interessante Inhalte für dich zusammengestellt:


Warum träumen wir eigentlich?

Träume sind ein ganz wichtiger Bestandteil unserer Psyche. Wir verarbeiten nachts vergangene Geschehnisse, Emotionen und Gefühle. Es ist sozusagen eine "Reinigung" unserer Psyche und des Geistes. Ich würde es sogar so formulieren: Das träumen fördert es, dass wir Probleme und Emotionen unterbewusst verarbeiten können. Ohne diese "nächtlichen Ausflüge" in unser inneres Seelenleben würden wir auf Dauer irgend wann verrückt werden. Es ist somit eine Reinigung für unsere Psyche.


Wie kann ich mich an meine Träume erinnern?

Wenn es dir schwer fällt dich am nächsten Morgen an deine Träume zu erinnern, dann geht es dir, wie den meisten Menschen. In den allermeisten Fällen stehen wir nach dem Aufwachen direkt auf, weil der Morgen mit Zeitdruck verbunden ist und die morgentliche Routine nicht viel Zeit für Traumerinnerungen zulässt. Dabei sind die ersten Sekunden und Minuten so entscheidend, wenn du dich an deine Träume erinnern möchtest!

Mein Tipp an dich: Bleib ruhig etwas länger im Bett liegen (oder stell dir den Wecker etwas früher) und lass deine Gedanken in Richtung nächtliche Träume schweifen. Zu dieser Zeit, direkt nach dem Aufwachen, ist die Erinnerung am frischesten und die Chance ist groß, dass der Traum vom Unterbewusstsein ins Bewusstsein kommt.


Was bringt ein Traumtagebuch?

Ein Traumtagebuch hilft dir dabei dich besser an deine Träume zu erinnern und ist dafür da, um dir diese zu notieren. So sind deine Träume in diesem Traumtagebuch für immer aufgeschrieben. Ratsam ist auch eine Interpretation deines Traumes direkt mit aufzuschreiben.

Oft werden dir beim Aufschreiben bestimmte Zusammenhänge aus deinem Traum klar oder du verstehst deine Emotionen und Ängste besser.

Manche Menschen können Träume mit bestimmten Symbolen deuten. Dies ist ein wichtiges Instrument der empirischen, psychologischen und psychiatrischen Traumforschung.

Du siehst also, wenn du dich mehr mit deinen Träumen auseinandersetzen möchtest, ist ein Traumtagebuch sehr nützlich.


Wie schreibe ich ein Traumtagebuch?

In erster Linie kannst du da nichts falsch machen. Du brauchst dazu lediglich ein Notizbuch und einen Stift.

Empfehlenswert ist es, wenn du mit der Uhrzeit und dem Datum oben anfängst. Vielleicht wachst du mitten in der Nacht auf, dann schreibst du diese Uhrzeit dahin. Ich schreibe meistens morgens meine Einträge, deshalb steht bei mir oft 7:32 Uhr oder so :-)

Dann würde ich die Traumart dazuschreiben. Ist es ein Angsttraum, ein gewöhnlicher Traum, ein luzider Traum oder...

In meinem Traumtagebuch, das du im Shop findest sind die meisten Traumarten schon vorgegeben. Du brauchst nur anzukreuzen. Das macht es um einiges einfacher und geht schneller.

Dann kannst du noch eine Emotion/Emotionen in Stichworten notieren oder ein Symbol dazuschreiben, das dir durch den Kopf schwirrt.

Als nächstes fängst du an den Traum aufzuschreiben. Das kann zu Anfang schwierig und anstrengend sein, doch mit der Zeit wirst du geübt sein ( wie heißt es noch mal: Übung macht den Meister / ich glaube, meine Kinder hassen es, wenn ich ihnen das Sprichwort im Alltag sage ;-)).

Als Letztes kannst du noch die Interpretation des Traumes dazuschreiben.

All diese Schritte findest du auch in meinem Traum-Sammler.


Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig dabei helfen das Thema "Träume" zu belichten. Und wenn du jetzt die Lust dazu bekommen hast deine Träume aufzuschreiben und ihnen zu lauschen, dann lade ich dich herzlichst dazu ein dir im Shop den "Traum-Sammler" zu bestellen.

Dieses Traumtagebuch ist so aufgebaut, wie ich es dir eben erklärt habe, du brauchst dann nur noch loszulegen!

Er hat Platz für 50 wundervolle Träume. Jedem Traum sind vier A5 Seiten gewidmet, somit genug Platz, um nichts zu vergessen.


Vielleicht suchst du noch nach einem passenden Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk für eine liebe Person. Dieses Traumtagebuch ist dafür wunderbar geeignet.


Hier ist der direkte Link zum Traum-Sammler.




0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Tagebuch